Befreit

wie aus dem nichts

taucht sie auf

ängstigt dich

macht sich breit

deine bedürftigkeit

du spürst

die sehnsucht

nach wärme

und geborgenheit

deine einsamkeit

deine tränen

steigen auf

lass sie zu

es ist soweit

es ist nun an der zeit

erstickst du sie

heilt sie nie

spür nur genau

auf all dein SEIN

wie es DICH

befreit

© peder w. strux 2018

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Peder w. Strux

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s